„Große Faschingssause“ beim MTV

 Zum bereits 7ten Mal hatte der MTV Meggerdof zu seinem traditionsreichen Fasching in die Turnhalle eingeladen. An zwei Abenden hatten zahlreiche Helfer die Turnhalle mit bunten Fallschirmen, Tarnnetzen, Girlanden, Luftballons, Luftschlangen und Lichterketten in ein tolles Ambiente verwandelt. Die Mühen haben sich gelohnt, denn die Resonanz war sehr gut und 235 zahlende Besucher sorgten nicht nur für eine super gefüllte Turnhalle, sondern auch für eine ausgelassene Faschingsstimmung.

Der offizielle Teil begann schon am Freitagabend mit der öffentlichen Generalprobe, zu der rund 60 Besucher gezählt werden konnten, die sich schon mal ein Bild machen konnten und sich an den Aufführungen köstlich amüsierten.

Der Sonnabendnachmittag war traditionell für die Kinder reserviert. Unter der erstmaligen und sehr engagierten Leitung von Nicole Jensen und Anne Wacker konnten rund 60 Kinder im Alter von 1 bis 10 Jahren und viele begleitende Eltern und Verwandte begrüßt werden. Während sich die Kinder bei verschiedenen Spielen und bei Tanz und Musik amüsierten, oder sich am Verkaufstresen mit „Naschies“ und Getränken eindeckten, konnten es sich die Erwachsenen bei Kaffee und leckeren Kuchen gutgehen lassen und dem bunten Treiben zusehen. Für die  tolle Bewirtung der Gäste sorgten Marga Behrens, Elke Tassemeier, Henrike Rahn und Tjark Friedrichsen.

Viel los beim MTV Kinderfasching
Viel los beim MTV Kinderfasching

Am Abend startete dann pünktlich und traditionsgemäß um 20.11 Uhr der Fasching für die Erwachsenen. Moderator Thorben Ehlers, der erstmals durch das Programm führte und sich selbst in einem knallroten „MTV-Anzug“ präsentierte, begrüßte die zumeist in tollen und phantasievollen Kostümen erschienenen Gäste mit einem dreifachen „MTV-Helau“. Er kündigte die einzelnen Programmpunkte mit kurzen und treffenden Kommentaren an. Unterstützt wurde er von seinen hübschen Assistentinnen Leonie und Hanna, die sich in feschen Kostümen in „Rot-Weiß“ präsentierten und dafür sorgten, dass alle Akteure – wie gewohnt – den „MTV-Sektorden am Bande“ für ihren Auftritt erhielten.

Moderator Torben Ehlers
Moderator Torben Ehlers

 

Zum Auftakt wurde der Sketch „Engel & Bär“ aufgeführt. Die frivole Talkmasterin „Dana Rama“ (Henrike Rahn) hat sich den „wilden Jäger Thorsten Evers“ (Tim Rahn) in ihre Wochenshow „Geh ran“ eingeladen, weil sie gehört hatte, dass ihm „nichts durch die Lappen geht“. Es entwickelte sich eine tolle Verwechslungs-komödie. Die Szenerie und die Aussagen waren zwar „eindeutig zweideutig“, aber durch die gekonnte Aufführung war es keineswegs „anrüchig“. Großer Applaus war der verdiente Lohn für diesen tollen Beitrag.

Im zweiten Beitrag wurde der Sketch „Das Kaufhaus“ aufgeführt. Der neue Verkäufer (Oliver Rieper) stottert gewaltig und der Chef will ihn eigentlich wieder entlassen. Dann kommt er jedoch auf ein Verkaufsgespräch zu, bei dem der neue Verkäufer einem Kunden (Thies Billgow) nicht nur eine große Angelrute, sondern auch das gesamte Angelzuhör und obendrauf noch ein Motorboot mit Trailer und eine Anhängerkupplung fürs Auto verkauft. Zum Abschluss gibt es ein dickes Lob vom Chef und auf die Frage, wie er das denn gemacht hätte, antwortet der stotternde Verkäufer, dass der Käufer eigentlich nur nach einer Schachtel Tampons gefragt hätte. Daraufhin hätte er geantwortet, dass dann wohl am Wochenende ohnehin nichts mit der Frau „laufen“ würde und er dann mal angeln gehen könnte…. Dieser Sketch zeigt wieder das tolle schauspielerisch Talent der Akteure und sorgte für „Lachkrämpfe“ bei den Faschingsgästen

Danach kam es dann zur Aufführung des Stücks „Der Elfmeter“. Die MTV-Fußballer spielen zuhause gegen Erfde und führen kurz vor Schluss mit 1 : 0. Dann pfeift Schiedsrichter „Hugo“ Elfmeter für den MTV und der allseits bekannte legendäre Stürmer mit der Nr. 11 soll den Elfmeter schießen. Doch was sich dann im Körper des Schützen abspielt wurde von den Akteuren dargestellt.

Die Körperteile Herz (Benni Burchardt), Fuß (Jan Asmus), Großhirn (Michael Burchardt), Arsch (Kai Behrens) und Auge (Lasse Thomsen) meldeten sich abwechselnd zu Wort und diskutierten über die Aufgaben des Einzelnen. Dabei zeigte sich das die Ausführung eines simplen Elfmeters doch eine große Koordination der einzelnen Körperteile erfordert. Doch das alles hat schließlich nichts genutzt, denn das „Auge“ stellt fest, dass der „Fuß“ den Elfer mal wieder viel zu hoch und weit „über die Grillhütte“ geschossen hat….

Dieser Beitrag war von den Akteuren selbst verfasst worden und sie sorgten mit ihren zahlreichen tollen Kalauern für großen Applaus der Faschingsgäste.

Den stimmungsvollen Abschluss eines sehr gelungenen Programms bildete dann

die „MTV-Fliegertruppe“, die von den MTV-Fußballern Kai Asmus, Lars Asmus, Magnus Clasen, Svend-Eric Ebsen, Jannes Ehlers, Tim Geske, Tobis Jöns und Bjarne Stuck gespielt wurde. Zunächst trat die Gruppe in feschen Uniformen als „Fliegertruppe“ auf, die mit sehr anspruchsvollen turnerischen Elementen wohl selbst unsere Verteidigungsministerin zu Beifallsstürmen hingerissen hätten. Anschließend verwandelte sich die Gruppe binnen Sekundenschnelle in eine „Hula-Hula“- Gruppe mit rosa Baströckchen, also genau das Gegenteil zu den harten Burschen der Luftwaffe. Nun zeige die Gruppe mit einer tollen Choreografie und zu passender stimmungsvoller Musik, dass sie auch dieses Metier beherrschen. Es war ein sehr gelungener Beitrag, der die Stimmung in der Halle fast zum Brodeln brachte.

Die besten Kostüme wurden in diesem Jahr auch wieder prämiert. Die Jury legte sich auf folgende Preisträger fest:

 

  1. Platz: „Barbie-Puppen“
  2. Platz: „Sozial Media“
  3. Platz: „Panini-Fußballbilder“
  4. Platz: „Die Zahngruppe“

 

Zum guten Gelingen und zur tollen Stimmung trug in diesem Jahr auch wieder die Disco „Last Adventure“ mit Achim Davids am Mikro bei. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass das Fest erst in den Morgenstunden zu Ende ging.

Der MTV konnte schließlich ein sehr positives Fazit ziehen und möchte sich bei allen Helfern und Akteuren sowie beim Festausschuss für Organisation und Durchführung bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an die „Crew vom Ausschank“ mit Tim Sievers und seinen Helferinnen, die dafür sorgten, dass keiner durstig nach Hause gehen musste und an das Team von der „Bruzzelköök“ für die leckeren Laflutes.

1. Platz bei der Kostümprämierung
1. Platz bei der Kostümprämierung - die Barbies

 

 

gez. Sönke Clausen

Sport- und Pressewart